Was ist ein Durchflussmesser?

Rows of Piston Positive Displacement Meters Ein Durchflussmesser wird verwendet, um die Durchflussrate oder -menge eines Gases oder einer Flüssigkeit zu messen. Anwendungen der Durchflussmessung können verschiedenster Art sein. Nehmen Sie zum Beispiel: Wasserdurchfluss durch einen offenen Kanal, Undichtigkeiten in Hydraulikventilen oder Kraftstoffmessung über eine Kraftstoff-Einspritzdüse. Obwohl viele verschiedene Technologien verwendet werden, um Durchfluss zu messen, ist der nach dem Verdrängungsprinzip arbeitende Durchflussmesser eine einzigartige Konstruktion: Er ist der einzige, der das Ist-Volumen direkt messen kann. Alle anderen Typen erschließen sich die Durchflussrate, indem sie Messungen einer anderen Art durchführen und diese mit der Durchflussrate gleichsetzen. Durchflussmesser sind auch unter anderen Bezeichnungen bekannt, darunter Durchflussmesser, Durchflussanzeige, Flüssigkeitsmesser usw. – abhängig von einer bestimmten Branche; die Funktion zur Durchflussmessung bleibt dieselbe.
 

Wozu benötige ich einen Präzisions-Durchflussmesser?

Möglicherweise benötigen Sie gar keinen! Präzisions-Durchflussmesser sollen die exakte Überwachung und/oder Steuerung des Durchflusses ermöglichen. Einige Industrie-Anwendungen erfordern präzise Mengenberechnungen. Hierzu zählt die Entwicklung von Präzisions-Servoventilen für die Luft- und Raumfahrt-Industrie. Eine Anwendung zum Messen des Wasserdurchflusses zu einem Weinberg erfordert möglicherweise eine Messgenauigkeit von 5 bis 10 %.

Welche verschiedenen Typen von Durchflussmessern gibt es?

Verdrängung (auch als volumetrischer Durchflussmesser oder Verdrängungs-Durchflussmesser bezeichnet).
Das Ausgangssignal steht in direktem Verhältnis zum Volumen, welches das Messgerät durchläuft.
Umfasst die Bi-Rotor-Typen (Zahnrad, ovales Zahnrad, Schraubenspindelzähler-Zahnrad), Taumelscheibe, Hubkolben und oszillierender oder rotierender Kolben.

Masse
Das Ausgangssignal steht in direktem Verhältnis zur Masse, die das Messgerät durchläuft.
Thermische Durchflussmesser und Coriolis-Durchflussmesser fallen in diese Kategorie.

Geschwindigkeit
Das Ausgangssignal steht in direktem Verhältnis zur Geschwindigkeit beim Durchfließen des Messgeräts.
Elektromagnetisch
Ultraschall
Turbine, Propeller und Schaufelrad oder Pelton-Rad
Wirbel-Durchflussmesser und Sonar-Durchflussmesser
Durchflussmesser mit Auftreffpunkt und mit Klappe
Durchflussmesser mit variabler Fläche und Rota-Durchflussmesser
Steckblende, Offener Kanal, Durchflussdüse, Lamelle, Venturi-Rohr und Staurohr (Pitot-Rohr)

Welche Art von Durchflussmesser ist die beste?

Es gibt keinen „Universal-Durchflussmesser”, der für alle Anwendungen geeignet wäre. Um die für Ihre Anwendung geeignete Technologie zu finden, sollten Sie eine Durchfluss-Spezifikation schreiben, welche die Nutzung des Messgeräts abdeckt. Es gibt i. d. R. Kompromisse bei jedem Messgerätetyp. Daher ist es wichtig, die kritischen Technischen Daten zu kennen.

Folgendes müssen Sie wissen:

  • Welches Gas oder welche Flüssigkeit wird gemessen?
  • Minimale und maximale Durchflussraten
  • Welche Anforderungen an Genauigkeit bestehen?
  • Temperatur und Viskosität des Fluids
  • Kompatibilität des Fluids mit den Baumaterialien
  • Der Höchstwert für den Druck am Einsatzort
  • Welche Druckabfallwerte sind zulässig?
  • Kann das Messgerät an einem Gefahrenort aufgestellt werden?
  • Ist der Fluiddurchfluss kontinuierlich oder unterbrochen (intermittierend)?
  • Welche Art von Ausgabesignal oder Messergebnis benötigen Sie?

Sie verwenden diese Liste, um die Technologien herauszustreichen, die nicht zutreffen (z. B. funktionieren Turbinen nicht bei viskosen Fluiden, und Coriolis-Messgeräte reagieren nicht schnell genug auf den Injektionsdurchfluss). Anschließend können Sie anhand der verbleibenden Technologien „Äpfel mit Äpfeln“ vergleichen. Bei Messgeräten mit hoher Genauigkeit richtet sich der Preis nach dem Funktionsumfang. Es ist besser, sich auf einen Messgerätetyp festzulegen, der am Besten zu Ihrer Anwendung passt, anstatt zwischen Funktionsumfang und Kostenersparnis abzuwägen. Evaluieren Sie gründlich den Einsatzbereich (z. B. niedrige Durchflussraten, Hochdruck oder hohe Temperaturen, Messungen über einen breiten Betriebsbereich hinweg). Falls die genannten Bedingungen wichtig sind, lassen Sie sich nicht durch kostengünstigere Alternativen locken, die außerhalb ihres Einsatzgebiets liegen würden.

Warum sollte ich einen Durchflussmesser von Max für meine Anwendung wählen?

Die meisten Messgerätehersteller verteilen sich auf die Technologien Verdrängungs-Durchflussmesser, Turbine, Coriolis-Masse-Durchfluss und thermischer Massedurchfluss. Es gibt Argumente für und wider jede der einzelnen Technologien. Die wichtigsten Vorteile, von denen Sie bei Max profitieren:

  • Ein breiterer Betriebsbereich als bei jeder anderen Technologie, einschließlich anderer nach dem Verdrängungsprinzip arbeitender Messgeräte
  • Funktionsumfang ermöglicht das Messen von Durchflussraten bis hinab auf einen Minimalwert von 0,5 cm3/Min. Dies ist mit der thermischen Masse vergleichbar, jedoch viel besser als Turbine, Coriolis oder andere nach dem Verdrängungsprinzip arbeitende Messgeräte
  • Misst exakt den Durchfluss (unterbrochener) intermittierender Injektionsströme, was Coriolis, Turbinen und thermische Masse nicht leisten können

Bitte lesen Sie die Technik-Vergleichsberichte, die zusammen mit den Messgerätbeschreibungen auf den Produktseiten der Website angezeigt werden.

Einbau und Betrieb

Wir bieten kostenlose technische Beratung für die gesamte Lebensdauer Ihres Durchflussmessers von Max. Wir nehmen uns selbst in die Pflicht, wenn es darum geht, unseren Kunden die Informationen bereitzustellen, die Sie für einen erfolgreichen und einfachen Einbau benötigen. Dokumente anzeigen

Lebensdauer von MAX-Geräten

Wir fertigen unsere Durchflussmessgeräte auf eine möglichst lange Lebensdauer hin. Es ist gut möglich, dass der von Ihnen genutzte Max Durchflussmesser bereits seit 15 bis 20 Jahren (oder länger) einwandfrei funktioniert. In diesem Fall ist das von Ihnen erworbene Modell sehr wahrscheinlich bereits in einer neueren Version erhältlich, wenn Sie Ihr System ersetzen wollen. Auf diese Weise erhalten nicht nur Sie einen weiteren zuverlässigen Durchflusssensor; Sie profitieren auch von Neuerungen in Metalltechnik, Lackierung und den jüngsten Verbesserungen in der Elektronik-Technologie. Wenn Sie ein weiteres Messgerät benötigen, fragen Sie nach den Verbesserungen, die in das neueste Modell integriert wurden.

Welche Anwendungen für Durchflussmesser von MAX sind die am Häufigsten genutzten?

Max nutzt die Stärken des Verdrängungsprinzips für seine Messgeräte. Hierzu legt Max seine Geräte für unterbrochene (intermittierende) Durchflussmessung aus, z. B. Erdgas-Odoriermittel-Injektion oder Additiv-Injektion von Korrosionshemmern in Rohrleitungen.

Unsere Funktionen für niedrige Durchflussraten sind wichtig für die Kraftstoffmessung in jedem Bereich von großen Dieselmotoren bis hin zu Einzel-Kraftstoff-Einspritzdüsen bei Motoren mit Benzin-Direkteinspritzung („Gasoline Direct Injection“, GDI). Da die Messgeräte von Max nicht empfindlich auf Änderungen in der Fluidviskosität reagieren, werden hochviskose Anwendungen wie Asphalt, Teer, Schmelzkleber und Silikone exakt gemessen – ohne Kompensation der geänderten Fluideigenschaften.

Ein breiter Betriebsbereich von „200 zu 1“ bis hin zu „2000 zu 1“ versetzt den Nutzer in die Lage, verschiedene Durchflussmesser mit nur einem Sensor zu ersetzen.